Essen Motos Show 2012: Jetzt bereits anmelden

1. März 2012 Keine Kommentare

cc by flickr/ Timo_Beil

Zuerst der diesjährige Termin der „For Drivers and Dreams“ Show: 01. bis 09. Dezember 2012.

Die 2011er Essen Motor Show war mit vielen tollen Events, zahlreichen Ausstellern und faszinierenden Exponaten megaerfolgreich. Diese Erfolge werden sich auch 2012 wieder einstellen und das Publikum erwartet die kommende Show jetzt schon mit Spannung.
Deshalb heißt es: Jetzt bereits anmelden, weil auch hier rechtzeitige Anmeldung die besten Plätze sichert.

Die Essen Motor Show hatte in den letzten knapp drei Jahren erfolgreich an ihrem Image gearbeitet und sich neu aufgestellt. 2011 waren mehr als 500 Aussteller mit rund 350 000 Besuchern mehr als zufrieden. Automobile Sportlichkeit erzeugt heute auf der Essener Show mehr denn je Faszination und Emotionalität. Hauptsegmente der werden auch auf der 45. Show auf dem Gelände der Messe Essen die Classic Cars, der Motorsport, Tuning und sportliche Serienfahrzeuge sein. Im letztgenannten Bereich vollziehen sich derzeitig Innovationen in rasendem Tempo. Und gerade deshalb ist eine Visite für alle Fans der automobilen Sportlichkeit ein Muss. Mindestens genau so faszinierend sind die Classic Cars, nicht nur ihrer Attitüde wegen, sondern auch aufgrund ihrer nicht geringen Funktion als Renditeobjekte. Gepflegte Sammlerstücke mit hoher Originalität und interessanter Geschichte steigen beständig im Wert. Besucher der Essen Motor Show 2012 sehen die guten Stücke im Classic und Prestige Salon.

Der Blog der Essen Motor Show sagt: Tuning ist in. FĂĽr das individuelle AufrĂĽsten der Fahrzeuge, um Leistung und Design zu verbessern, ist die Essener Show die brancheninterne Leitmesse. Alle Aussteller in diesem Segment haben Namen und Rang erster GĂĽte, die Fans werden sich inspirieren lassen und das Erlebnis und Einkaufsparadies intensiv nutzen. Die Tuner rĂĽsten sich fĂĽr die nachfolgende Saison mit den aktuellsten Neuerungen aus. Last, but not least der vierte Bereich: Das Motorsportportfolio kommt voll Kraft und Dynamik. Nichts ist faszinierender als der moderne Motorsport. Hier erleben die Motorsportfans diese Faszination direkt und hautnah.

Bereits im Vorfeld der Show wird es einen Fachkongress und Workshops geben. Die Präsenz der renommierten Aussteller auf der kommenden Essen Motor Show vom 01. bis 09.Dezember 2012 wird für eine Überbietung des 2011er Erfolges sorgen.

Mazda CX-5 Diesel ĂĽberzeugt mit geringem Verbrauch

29. Februar 2012 Keine Kommentare
Mazda CX-5

Mazda CX-5 | © by flickr/ David Villarreal Fernández

Mazda schickt mit dem CX-5 einen Kompakt-SUV auf die Straße, der in vielerlei Hinsicht begeistern kann. Der SUV überzeugt vor allem mit einem geringen Verbrauch, der den Anforderungen dieser Zeit gerecht wird. So liegt der Kraftstoffverbrauch bei dem Mazda CX-5 auf einer Strecke von 100 Kilometern bei nur 4,6 Litern. Dies ist für diese Fahrzeugklasse ein durchaus bemerkenswerter Wert. Auch die CO2-Emissionen können sich sehen lassen. So belaufen sich diese nur auf 119 g/km. Von den nun offiziell vorliegenden Daten aus der EG-Typgenehmigung werden diese Werte bestätigt.

Der CX-5 Diesel steht durchaus für eine hohe Effizienz. Darüber hinaus erfüllt er in allen Antriebs, Leistungs- und Getriebeversionen bereits die Euro-6-Abgasnorm. Dabei musste Mazda an dieser Stelle nicht einmal auf eine zusätzliche Abgasnachbehandlung mittels NOx-Speicherkatalysator oder SCR-System zurückgreifen. Mit Blick auf die 150 PS starke Allradversion wurde bei dem CX-5 ein Gesamtverbrauch von 5,2 Litern auf 100 km ermittelt. Die CO2-Emissionen werden mit 136 g/km angegeben.

Mazda 3 ĂĽberzeugt mit sportlichem Design

12. Februar 2012 Keine Kommentare
Mazda 3

Mazda 3| © by flickr/ David Villarreal Fernández

Mazda bietet mit dem Mazda 3 ein Fahrzeug, das seinen Platz in der Kompaktklasse findet. In dieser kann das Modell durchaus in vielerlei Hinsicht Begeisterung vermitteln. Dabei ist es vor allem das sportliche Äußere, das an dieser Stelle auffällt. Genau dieses sportliche Design ist in der Kompaktklasse alles andere als eine Seltenheit. Doch nicht nur äußerlich kann der Mazda 3 überzeugen.

Der Autobauer hat sich bei dem Modell auch für eine gute Ausstattung entschieden, die bei dem Fahrer alles in allem keine Wünsche offen lassen dürfte. Doch sein sportliches Versprechen kann der Mazda 3 mit Blick auf die Performance auf der Straße nicht ganz einhalten. Die Qualitäten von dem 1,6 Liter großen Vierzylinder-Benziner liegen wohl mehr oder weniger an anderer Stelle. So ist der Motor vorbildlich leise. Auch bei höheren Drehzahlen lässt er in Verbindung mit dem Mazda 3 ein angenehmes Fahrgefühl aufkommen. Im Stadtverkehr gehört das Modell der Japaner darüber hinaus auch zu den zurückhaltenden Gleitern.

KategorienMazda 3 Tags: , ,

Mazda 6 verbindet Sportlichkeit mit Sparsamkeit

29. Januar 2012 Keine Kommentare
Mazda 6

Mazda 6

Der Mazda 6 wird sich künftig als Vertreter der Mittelklasse auf dem Automarkt präsentieren. Schon jetzt steht fest, dass er Sportlichkeit geschickt mit der mittlerweile geforderten Sparsamkeit verbindet. Es wird bereits die dritte Generation der Baureihe sein, die von dem japanischen Autobauer auf den Markt geschickt wird. Mazda hat sich bei dem Mazda 6 für seine neue Designsprache entschieden. Mit ihr wird das Modell noch sportlicher. Die Designsprache Kodo begeistert mit vielen Details und trifft mit den grundlegenden Linien mit Sicherheit den Zahn der Zeit.

Für mehr Sportlichkeit sorgen zum einen die schmaleren Scheinwerfer und die kantigere Form, zum anderen trägt dazu aber auch das coupéartige Erscheinungsbild bei. In der neuen Generation zeigt sich der Mazda 6 flacher und ein wenig breiter. Zudem ist er um satte 10 cm in der Länge gewachsen. Die Kombi-Version des Mazda 6 bietet eine Gesamtlänge von 4,80 Metern. Auch wenn sie wesentlich kürzer geworden ist, bietet sie doch mit 500 Litern das gleiche Kofferraumvolumen.

KategorienMazda, Mazda 6 Tags: , ,

Autofahren mit der elektronischen Zigarette

29. Januar 2012 Keine Kommentare
Zigarette

Zigarette - flickr/SuperFantastic

Als rauchender Autofahrer musste man bisweilen die Folgen des Genusses einer normalen Zigarette unmittelbar in Kauf nehmen. Neben dem Qualm, der sich in Form schlechter Gerüche in den Polstern des Auto festsetzt, sind hier ebenso auch lästige Vorwürfe von Beifahrern, die um ihr gesundheitliches Wohl besorgt sind, zu nennen. Auch die überfüllten Aschenbecher, die zusätzlichen Gestank, als auch eine Mehrarbeit aufgrund der Reinigung verursachen, können die Qualität der Autofahrt auf Dauer unangenehm machen.

Mit der Innovation der elektronischen Zigarette scheint diesen Kehrseiten des Rauchens im Auto ein Ende gesetzt zu werden. Zum einen produziert die Elektrozigarette nämlich weder Qualm noch Asche. Zum anderen führt der Dampf dieser Zigarette Mitmenschen nicht zu einem passiven Rauchzwang. Mit der elektronischen Zigarette scheint das Rauchen im Auto wirklich ein Vergnügen werden zu können, auf welches auch bei der Mitnahme von Freunden, Familienmitgliedern und insbesondere von Kindern nicht länger verzichtet werden muss. Grund dafür, dass beim Rauchen einer elektronischen Zigarette im Gegensatz zu normalen Zigarette kein Qualm und keine Asche produziert wird, liegt daran, dass bei diesen, auch rauchlose Zigaretten genannten Formen, Liquid inhaliert wird.

Hierbei handelt es sich um einen flüssigen Stoff, der verdampft und nicht verbrannt wird. Der wesentliche Unterschied zur herkömmlichen Zigarette ist das Fehlen von Teer. Liquid als Stoff enthält zwar Nikotin, aber nicht in Verbindung mit Teer. Da kein Teer verbrannt wird, wird ebenso wenig Asche beim Rauchen einer E-Zigarette produziert. Aus diesem Grund ist der Autofahrer in Zukunft wohl auch nicht mehr auf seinen Aschenbecher im Auto angewiesen und das Auto bleibt sauber. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass E-Zigaretten deutlich genüsslicher geraucht werden können. Beim Einatmen entsteht das gleiche Gefühl wie bei einer herkömmlichen Zigarette.

Für den Autofahrer, der also in Zukunft auf die E-Zigarette zugreift, bedeutet dies keine Einschränkung der Zigarettenqualität. Im Schnitt ist Liquid nicht nur billiger, sondern auch verträglicher, insbesondere für Andere, Nicht-Raucher. Spezielle Portale wie elektrischezigarette.net widmen sich ganz ausführlich dem Thema, wer also mehr wissen will, informiert sich hier.

KategorienMazda Tags: , ,