Mazda macht aus Pickup BT-50 neues Lifestyle-Mobil

19. September 2010 Keine Kommentare

In den vergangenen Tagen hat Mazda die zweite Generation des Pickups BT-50 angek√ľndigt. Bei dieser soll es sich nach Angaben des Autobauers um ein Active Lifestyle Vehicle handeln. In Leverkusen erkl√§rte Mazda, dass der neue BT-50 vor allem optisch √ľberzeugen wird. So soll sich das Design der neuen Generation nicht mehr an den klassischen Z√ľgen eines Pickups orientieren. Der BT-50 wird insbesondere Abstand von der kantigen Formsprache nehmen, die bisher den Pickup pr√§gte.

Mazda wird den neuen BT-50 erstmals auf der Australian Motorshow, die vom 15. bis 24. Oktober stattfindet, pr√§sentieren. Nach bisherigen Pl√§nen soll die neue Generation ab der zweiten Jahresh√§lfte 2011 im deutschen Handel zu haben sein. Wahrscheinlich wird der neue BT-50 mit einem √ľberarbeiteten 2,5-Liter-Diesel aufwarten k√∂nnen. Aktuell leistet der Pickup immerhin stolze 143 PS. Hinsichtlich der genauen Ausstattungsdetails und der Preise hielt sich¬† Mazda bisher jedoch bedeckt. Auch Ford plant eine Neuauflage des Ranger, die wahrscheinlich ebenfalls 2011 auf den Markt kommen wird.

Mazda 6: Zweimillionstes Exemplar vom Band gelaufen

12. September 2010 Keine Kommentare

Weltweit wurde der Mazda 6 bereits zwei Millionen Mal produziert. Vor wenigen Tagen rollte das Jubiläumsexemplar von den Bändern. Bereits seit 2002 wird der Mazda 6 durch den Autobauer produziert. Der Mittelklassewagen des Autobauers wird sowohl im japanischen Werk Hofu als auch im chinesischen Changchun und US-amerikanischen Michigan produziert. Europaweit hat sich der Japaner in seinem Segment eine Favoritenrolle sichern können.

Im Fr√ľhjahr 2010 f√ľhrte Mazda schlie√ülich die zweite, √ľberarbeitete Generation des Mittelklassewagens in Deutschland ein. Das neue Flaggschiff des Autobauers kann zum Preis von 22.690 Euro erstanden werden. Dabei gew√§hrt Mazda beim Mazda 6 eine umfangreiche Motorenpalette. Neben drei Benzinern stehen drei Dieselmotoren zur Verf√ľgung. Das Leistungsspektrum reicht von 120 PS bis hin zu 180 PS. Auch bei der Karosserie d√ľrfen sich Kunden des Autobauers auf Flexibilit√§t verlassen. So kann die Entscheidung bei dieser zwischen Flie√üheck, Kombi und Stufenheck gew√§hlt werden. Alles in allem pr√§sentiert sich mit dem Mazda 6 ein praktischer Mittelklassewagen, der sich im Alltag durchaus bewehren kann.

Mazda präsentiert erstes Ergebnis des neuen Designs

5. September 2010 Keine Kommentare

Bereits vor einiger Zeit wurde bekannt, dass der Autobauer Mazda auf einen neuen Designchef setzt. Dieser soll bei den Fahrzeugen eine ganz eigene Formsprache entwickeln. Nun stehen die ersten Ergebnisse an der Startlinie. Mazda wird mit einem viert√ľrigen Coup√© das erste Ergebnis des neuen Designchefs pr√§sentieren. Die neuen Ergebnisse werden im Rahmen der Studie Shinari pr√§sentiert.

Dabei soll die brandaktuelle Designsprache k√ľnftig als Kodo vermarktet werden. Durch den Begriff m√∂chte der Autobauer freigesetzte Energie symbolisieren. Mazda m√∂chte mit der neuen Designsprache die bisher bekannte Linie Nagare abl√∂sen, deren Merkmale und Einfl√ľsse sich unter anderem beim Mazda CX-7 zeigen. Ikeo Maeda ist als neuer Designchef bei Mazda f√ľr den aktuellen Look verantwortlich. Hervorstechend ist vor allem die Interpretation der bisherigen Linienf√ľhrung. Mit dem viert√ľrigen Coup√© gew√§hrt Mazda zudem einen Vorgeschmack auf den neuen Mazda 6. Aber auch der RX-8 k√∂nnte sich an eben dieser Designlinie bedienen und sich im komplett neuen Gewand pr√§sentieren.

Mazda CX-7 CD präsentiert sich als Designer-SUV

29. August 2010 Keine Kommentare

Lange Zeit wurde der CX-7 aus dem Hause Mazda als echter Exot gehandelt. Immerhin war er als Benziner √ľberaus durstig und musste sich so oft der Konkurrenz geschlagen geben. In der Dieselvariante kann sich der CX-7 CD jedoch durchaus sehen lassen, denn mit ihm pr√§sentiert sich eine doch recht g√ľnstige Alternative zu den kleineren Kompakt-SUVs. Doch nicht nur aufgrund des Verbrauchs lohnt es sich das neue Fahrzeug mit ins Kalk√ľl zu ziehen. Auch hinsichtlich des Preises kann der Mazda CX-7 CD √ľberzeugen. Immerhin ist er in der Basisausstattung f√ľr unter 30.000 Euro zu haben und somit um einiges g√ľnstiger als andere SUVs.

Alles in allem muss man sich beim CX-7 CD jedoch mit manch einem Kompromiss abfinden. Immerhin ist die Rundumsicht eingeschr√§nkt. So kann zum Beispiel das Ende der Motorhaube nur erahnt werden. R√ľckw√§rtsfahren ist ausschlie√ülich mit der optionalen R√ľckw√§rtskamera ohne Probleme m√∂glich. Die Kopfst√ľtzen sind beim CX-7 CD ein wenig zu kurz geraten. √úberzeugen kann jedoch das vorhandene Platzangebot, das sowohl vorn als auch hinten ausreichend Freiraum verspricht.

Daparto erleichtert das Autoteile vergleichen

25. August 2010 Keine Kommentare

Das Auto ist bekanntlich der Deutschen liebstes Kind. Doch sobald die ersten Teile defekt sind oder ausgetauscht werden m√ľssen, wird dem Auto ein gewisser √Ąrger entgegengebracht. Immerhin sind Autoteile und Reparaturen Kostenfaktoren, die oft sehr deutlich zu Buche schlagen. Wer ein allzu gro√ües Loch in der Haushaltskasse vermeiden m√∂chte, sollte die unterschiedlichen Autoteile vergleichen. Durch eine Gegen√ľberstellung von Angeboten lassen sich beim Kauf deutliche Einsparungen erreichen. Daparto hilft Autobesitzern als unabh√§ngiger Internet-Marktplatz bei der Suche nach g√ľnstigen Angeboten oder Produktalternativen.

Dank einer stetigen Weiterentwicklung bietet Daparto heute mehr als 4 Millionen verschiedene Teile f√ľr unterschiedliche Fahrzeugtypen und Modelle. Nutzer profitieren bereits bei der Suchfunktion von einer Abstimmung auf die relevanten Funktionen, wodurch sich der Zeitaufwand deutlich minimiert. Au√üerdem k√∂nnen sie bequem und unverbindlich auf Daparto Autoteile vergleichen. Bei den Vergleichen bezieht der Marktplatz mehrere Faktoren ein, durch die optimale Ergebnisse geliefert werden k√∂nnen. Neben dem Preis achtet das Portal auf qualitative Merkmale wie die Produktpopularit√§t. Erg√§nzend stehen auf Daparto Nutzerbewertungen zu H√§ndlern und Herstellern zur Verf√ľgung.