Home > Mazda, Mazda 3 > Mazda muss grĂ¶ĂŸten RĂŒckruf in Firmengeschichte starten

Mazda muss grĂ¶ĂŸten RĂŒckruf in Firmengeschichte starten

Nachdem in den vergangenen Wochen immer wieder Autobauer mit RĂŒckrufen auf sich aufmerksam machen mussten, schließt sich nun auch Mazda der Reihe an. Mazda muss derzeit den grĂ¶ĂŸten RĂŒckruf der eigenen Firmengeschichte bewĂ€ltigen. Grund dafĂŒr sind Probleme mit der Servolenkung. Insgesamt sind nach Unternehmensangaben rund 514.000 Fahrzeuge davon betroffen. Es handelt sich um Fahrzeuge der Modellreihen Mazda 3 und 5. Alle betroffenen Autos wurden in Japan zwischen April 2007 und November 2008 gebaut. Auch deutsche Mazda Besitzer sind vom RĂŒckruf betroffen.

Allein hierzulande mĂŒssen 13.000 Autos in die Werkstatt. Ein Sprecher von Mazda erklĂ€rte, dass die Lenkkraft-UnterstĂŒtzung bei den betroffenen Fahrzeugen ausfallen kann. Bisher ist das Problem in Deutschland rund 17-mal aufgetreten. Schwere UnfĂ€lle wurden durch das technische Problem bisher jedoch noch nicht verursacht. Jedoch soll es aufgrund der Mazda Probleme in den USA zu drei UnfĂ€llen gekommen sein. Nach Konzernaussagen hat es aber auch bei diesen UnfĂ€llen keine Verletzten gegeben. Mazda erklĂ€rte abermals, dass dieser Mangel fĂŒr die Sicherheit der Fahrzeuge nicht relevant sei.

KategorienMazda, Mazda 3 Tags: , ,
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks